Wasser für Rom

Sehenswürdigkeiten von Rom

Wasser kam übers Aquädukt aus dem 150 km entfernten Gebirge

* * *


Eine der wichtigsten Erfindungen während der Antike waren die von den Römern entworfene und erbauten Aquädukte. Über viel Kilometer transportierten sie lebenswichtiges Wasser an die gewünschten Stellen. Bis heute sind einige von ihnen der Nachwelt erhalten worden. Wie zum Beispiel das an der Via Appia vor den Toren Roms.

In den Jahren zwischen 300 vor- und 200 nach Christus bauten die Römer 12 Aquädukte die auf insgesamt über 500(!) Km Länge das Wasser aus den Bergen nach Rom transportierten. Das längste von ihnen war 91,5 das kürzeste 16,5 Km lang.

kirche
3 Stunden Bustour zu den Katakomben und Aquädukt an der Via Appia

Um das Jahr 400 n.Chr. gab es nach Forschungen elf Thermen, um die 850 Privatbäder und über 1350 Brunnen. Wenn man sich das heute durch den Kopf gehen lässt dann kann man das kaum fassen. Die ersten Aquädukte transportierten das Wasser übrigens meist unterirdisch.

Noch heute sind in Rom 3 Aquädukte in Betrieb und versorgen um die 70 Brunnen. Vom ehemaligen Aqua Virgo, dem heutigen unterirdischen Aqua Vergine wird zum Beispiel der Trevi Brunnen versorgt. Auch der Brunnen vor der Spanischen Treppe wird von einem solchen unterirdischen Aquädukten gespeist und noch heute ist das Wasser meist von guter Qualität.

Radtour
Bei der 6 stündigen Fahrradtour zur Via Appia und Aquädukten

Das hat uns unser Reiseleiter bei einem unserer geführten Rundgänge durch Rom erzählt. Das konnte ich fast nicht glauben, habs mir aufgeschrieben, es im Internet überprüft und war baff... denn es stimmt tatsächlich. Überreste von sieben Aquädukten sind im Parco degli Acquedotti (8km südöstlich von Rom) zu sehen.

Von GetYourGuide wird ein 3 stündiger Bus-Ausflug angeboten, bei der nicht nur ein Teil der des alten Aquäduktes neben der Via Appia besucht sondern auch die Katakomben besucht werden. Diesen Ausflug kannst du auch als 6 stündige Fahrradtour buchen. Die gibts dann mit einem super Beiprogramm inklusive Mittagessen. Diese Radtour haben Freude von uns unternommen und waren begeistert.


Meine persönliche Bewertung:

Ich habe natürlich bei weitem noch nicht alles in Rom unternehmen können und hier schwanke ich noch zwischen mich fahren lassen oder selber zu strampeln. Unsere Freunde haben von der Radtour geschwärmt und wahrscheinlich werden wir die dann auch machen... Ich werde darüber berichten und dann auch eine Bewertung schreiben.

Bewertung folgt nach der Tour


Willys Tipp

Das Wasser von Rom ist wirklich von guter Qualität. Probiere es doch einfach einmal!

Wenn du durch die Stadt gehst werden dir die vielen Brunnen sicherlich auffallen und du wirst sehen wie oft die Römer daraus trinken. Für mich war das etwas gewöhnungsbedürftig aber nachdem ich es erst einmal versucht habe und es mir gut geschmeckt hat, habe ich kein Wasser mehr gekauft sondern meine kleine Flasche immer wieder aufgefüllt.

Das ist angenehm kühl, das Wasser schmeckt und es ist kostenlos. Machen wir es also wie die Römer!

Wenn Dir meine Seite gefällt, Du Mitglied bei Facebook bist und Du sie Deinen Freunden weiterempfehlen möchtest, dann kannst Du das hier gerne tun.
Vielen Dank dafür!

Wegweiser